Kerzen

Rundkerze„Wärme, Licht und Geborgenheit spende ich dir, wenn du es willst. Mit meinem lustigen Tanz, der dem Rythmus deines Herzens folgt zaubere ich mit meinem Strahlen den Glanz in deine Augen.

Manch einer hat die Kraft gefühlt, wenn er mich betrachtet und jeder erinnert sich an das Warum und an das Weshalb, wenn er mich von neuem entzündet. So greif zum Streichholz, hauch mir Leben ein, um das Verborgene und das Vergangene wieder neu entstehen zu lassen. Träum mit mir den Moment und erinnere dich.“

Kerzen sind nicht nur ein „Stimmungsmacher“ oder Dekoration. Fest eingebunden in Riten finden sie sich in unserem Alltag ein, aber auch zu besonderen Anlässen.

Für jeden dieser Anlässe gibt es auch die passenden Kerzen. Ob es Hochzeit, Kommunion, Konfirmation, Firmung oder Taufe ist. Geburten, Todesfälle oder Feierlichkeiten als solches. Kerzen haben einen fixen Bestandteil.

Umso schöner ist es, wenn Kerzen an die jeweiligen Anlässe angepasst ist. Das Dekor ist wichtig und Symbolträger.

Auch Kerzen brauchen Pflege

  • Die Kerze ist ein lebendiges Licht. Sie muss gepflegt und als „offenes Feuer“ ständig beobachtet werden.
  • Kerzen nicht zu dicht neben- oder untereinander brennen.
  • Streichholzreste, Dochtstücke oder andere Fremdkörper gehören nicht in den Brennteller.
  • Kerzen vertragen keine Zugluft. Dadurch beginnen sie zu rußen, zu tropfen und brennen einseitig ab.
  • Wenn die Kerze sichtbar rußt, Docht während des Brennens vorsichtig kürzen, nötigenfalls auslöschen.
  • Bei einem einseitigen Abbrand Docht vorsichtig zur Seite biegen. Einen erstarrten Docht niemals biegen oder gar abbrechen.
  • Einen zu hohen Kerzenrand kann man im warmen Zustand abschneiden. Bei Kerzen mit Abziehbildern den überstehenden Rand in regelmäßigen Abständen nach schneiden.
  • Kerzen möglichst so lange brennen, bis der ganze Brennteller flüssig ist.
  • Den Docht zum Löschen in die flüssige Wachsmasse tauchen und wieder aufrichten. So steht dieser richtig beim Anzünden.
  • Kerze immer auf Untersetzer abbrennen.
  • Dekore sind empfindliche Wachsbilder. Sie sollten nicht mehr als nötig berührt werden.